PM 07.04.17: Gerecht geht anders mit Paul Schobel

Veröffentlicht am 12.04.2017 in Pressemitteilungen

Am 9. März war Paul Schobel zu Gast im Bürgerhaus Botnang. Paul Schobel ist ehemaliger Betriebsseelsorger und referierte zum Thema Gerecht geht geht anders - für eine Ökonomie des Teilens“. 

Dabei analysierte er die ungleiche Verteilung des Reichtums, welches das Hauptproblem unserer Weltordnung ist und zeigte mögliche Lösungsansätze auf.  Acht Menschen auf diesem Planeten besitzen so viel wie die ärmere Hälfte der Menschheit zusammen. Um das Problem an der Wurzel zu packen, brauche es eine neue Weltordnung in der gelernt wird anders zu wirtschaften und natürlich auch anders zu leben. Denn der Kapitalismus und die ihn begleitende, die von ihm erzwungene Politik der Deregulierung sei diesen Herausforderungen nicht gewachsen.

Unsere Ökonomie  müsse folglich noch einmal neu erfunden werden - unter der Maßgabe des weltweiten Teilens.

Freundlicherweise stellt uns Paul Schobel seine komplette Rede zum Download bereit.

Zum Download

 
 

Sarah Schlösser in den Landtag

  • "Arbeit heute und morgen sichern"
  • "Wandel gestalten"
  • "Familien im Mittelpunkt"

Das gesamte Programm zu den Themen Arbeit und Familie auf www.sarah-schloesser.de

Ihr direkter Link zum Gremium

Ihr direkter Draht zum Bezirksbeirat Botnang:
Ist Ihnen ein Missstand in Botnang aufgefallen, oder haben Sie Verbesserungsvorschläge zum Allgemeinwesen und zur Politik? Gerne können Sie direkt mit unserem Bezirksbeirat in Verbindung treten:

bezirksbeirat@spd-botnang.de

Ihre SPD-Bezirksbeiräte in Botnang

Dirk Bulander und Saskia Goldberg

Aktuelles aus der Partei

04.03.2021 20:07 Keine zusätzliche Besteuerung von Renten aus versteuertem Einkommen
Derzeit sind zwei Verfahren beim Bundesfinanzhof (BFH) zur Doppelbesteuerung von Altersrenten anhängig. Im Laufe der kommenden Monate ist mit den Entscheidungen zu rechnen. „Wir werden keine Doppelbesteuerung zulassen. Ob Doppelbesteuerung aber vorliegt, ist eine Frage der Mathematik und der Berücksichtigung von Berechnungsgrundlagen: Gehört zum Beispiel der Grundfreibetrag und der Werbungskostenpauschbetrag zur Berechnungsgrundlage der steuerfrei zufließenden

01.03.2021 15:21 FÜR DEUTSCHLAND. FÜR DICH.
„Wir sind überzeugt: Die Zeit, die vor uns liegt, verlangt neue Antworten. Antworten, die wir mit unserem Zukunftsprogramm geben. Wir schaffen ein neues Wir-Gefühl. Wir sorgen für Veränderungen, die notwendig sind für eine moderne, erfolgreiche Wirtschaft, die Umwelt und Klima schont. Wir machen unseren Sozialstaat fit für die Zukunft. Und wir stärken den Frieden und

25.02.2021 20:51 Ein herber Rückschlag für alle Beschäftigten in der Altenpflege
Die kirchlichen Arbeitgeber haben einen allgemeinverbindlichen Tarifvertrag und damit eine bessere Bezahlung verhindert. Das ist ein herber Rückschlag für alle Beschäftigten in der Altenpflege. Bärbel Bas, stellvertretende Vorsitzende der SPD-Bundestagsfraktion: „Wir alle wissen: Die Situation vieler Beschäftigter in der Altenpflege ist seit Jahren von Überlastung und Personalmangel geprägt. Gute Pflege braucht aber gute Arbeitsbedingungen und

Ein Service von websozis.info

Jetzt Mitglied werden

Jetzt Mitglied werden

Online spenden

Online spenden