Veranstaltung zu Stuttgart 21 am 21. Juni im Botnanger Bürgerhaus

Veröffentlicht am 25.05.2018 in Veranstaltungen

Stuttgart 21 – Schrecken ohne Ende oder Umstieg jetzt!

Der Botnanger Ortsverein der SPD diskutiert die besseren Alternativen zum Bahnprojekt S21 – am 21. Juni im Bürgerhaus – mit Frank Distel und Dr. Norbert Bongartz

 

Die Baustellen des Bahnprojektes sind unübersehbar. Heißt das, jetzt die Augen zu  machen und weiter zu bauen?

Obwohl doch die klar ist, dass der projektierte Bahnhof nicht die erforderlichen Kapazitäten bietet, wirtschaftlich unrentabel ist, mit vielerlei Sicherheitsrisiken gebaut wird und verkehrspolitisch wie städtebaulich höchst zweifelhafte Folgen mit sich bringen wird.

Die Botnanger SPD möchte darum eben nicht die Augen zu machen, sondern Alternativen diskutieren, die einen Umstieg jetzt sinnvoll machen.

Diskutiert wird darüber am

Donnerstag, 21. Juni um 19.00 Uhr im Großen Saal im Bürgerhaus Botnang.

 

Als Experten des Aktionsbündnisses gegen S21 und der Gruppierung SPD-Mitglieder gegen S21 stellen Frank Distel, Diplomingenieur und Verkehrsbürgermeister a.D. sowie Dr. Norbert Bongartz, Oberkonservator i.R. die Alternativen zu einem blinden Weiterbauen vor: das UMSTIEG21-Konzept, das eine sinnvolle Umnutzung der Baustellen sowie einen modernisierten Kopfbahnhof vorsieht. Ein Konzept, das ökologisch, verkehrstechnisch und städtebaulich bessere Lösungen bietet, als ein weiteres Vergraben von Milliarden in der Stuttgarter Innenstadt für einen Tiefbahnhof, der es nicht schaffen wird, die Eisenbahn zu einem attraktiven Verkehrsmittel werden zu lassen.

Zu dieser öffentlichen Veranstaltung lädt der SPD-Ortsverein Botnang herzlich ein!

 
 

Ihr direkter Link zum Gremium

Ihr direkter Draht zum Bezirksbeirat Botnang:
Ist Ihnen ein Missstand in Botnang aufgefallen, oder haben Sie Verbesserungsvorschläge zum Allgemeinwesen und zur Politik? Gerne können Sie direkt mit unserem Bezirksbeirat in Verbindung treten:

bezirksbeirat@spd-botnang.de

Ihre SPD-Bezirksbeiräte in Botnang

Dr. Mark Bachofer, Norbert Latuske,
Helga Urban und Wolfgang Mayer-Ernst

Aktuelles aus der Partei

14.10.2019 16:49 WER SOLL’S WERDEN? ENTSCHEIDE MIT!
Alle SPD-Mitglieder können vom 14. bis 25. Oktober ihre Favoriten für die neue Spitze online oder per Brief bestimmen. Aber wie läuft die Mitgliederbefragung ab? An wen kann ich mich mit Fragen wenden? Hier gibt es Antworten. JETZT INFORMIEREN 

11.10.2019 12:02 Höchste Zeit für ein Demokratiefördergesetz
Die SPD-Bundestagsfraktion begrüßt die Initiative der SPD-Bundesminister Giffey und Scholz für eine Aufstockung des Bundesprogramms „Demokratie leben!“ um acht Millionen Euro für das Jahr 2020. Wir kämpfen für eine nachhaltige Förderung von Engagement, Mut, Zivilcourage und Konfliktfähigkeit. Deshalb fordern wir darüber hinaus ein Demokratiefördergesetz. „Das demokratische Miteinander in den Herzen und Köpfen aller ist das

11.10.2019 12:01 Malu Dreyer gratuliert Abiy Ahmed zum Friedensnobelpreis
Zur Verleihung des Friedensnobelpreises an Abiy Ahmed erklärt die kommissarische SPD-Vorsitzende Malu Dreyer: Ich gratuliere dem äthiopischen Ministerpräsidenten Abiy Ahmed für die Auszeichnung zum diesjährigen Friedensnobelpreis. Abiy Ahmed hat in kürzester Zeit den Weg zu Demokratie in seinem Land und Frieden in der Region geebnet. Seine mutige Annäherung gegenüber Eritrea befriedet einen der am längsten

Ein Service von websozis.info

Jetzt Mitglied werden

Jetzt Mitglied werden

Online spenden

Online spenden